15.8.15

hoffnung

Gerade mal wieder neu entdeckt, dieses kleine Gebetsbuch.
Und darin auch ein Gebet von mir - hatte es schon wieder vergessen:

HERR, sie sagen, es gebe keine Hoffnung mehr.
Aber du bist für alle Zeiten der Gott
der Hoffnung

HERR, sie sagen, es wird alles immer schlimmer.
Aber du bleibst dabei, dass deine Güte
jeden Morgen neu ist.

HERR, sie sagen, Wunder gab es nur
in alten Zeiten.
Aber du bist ein Gott, der auch heute noch
Wunder tut.



HERR, sie behaupten, dass die Welt
immer kälter wird.
Aber du bist immer noch der Vater
der Erbarmungen und Gott allen Trostes.

HERR, sie meinen, dass Ärzte das letzte
Wort haben.
Aber du stehst weit über jeder Fachkraft –
und besitzt einen Vorrat an Lösungen.
Für jedes Problem.

HERR – halte mich fest
und lass mich festhalten an deinen
Verheißungen. Heute und für immer.
Amen

Andreas Meißner

Kommentare:

Nenne hat gesagt…

Danke, dieses Gebet von Dir kommt für mich zur richten Zeit.
Sei gesegnet!
Nenne

andy55 hat gesagt…

Liebe Grüsse zurück!