27.3.14

mörder am rhein

wir hatten sie schon von weitem gesehen, wie sie vom ufer auf den weg hochkam, irgendetwas im maul mitschleppend.
dann kletterte sie diese lange treppe herauf. einige mittagspäusler stnaden von ihrem rhein-ufer-treppen-sitz auf und schauten interessiert zu ihr.
und dann sahen wir die bescherung - eine ente war die beute.
und die räuberin machte sich dann aus dem staub, mit sichtlich un-schlechtem gewissen.

sie mag einfach ihrer natur gefolgt sein.
auch das ist leben...

Kommentare:

minka hat gesagt…

die katze läßt das mausen nicht...
ist wirklich ein hübsches kätzchen, ich sehe sie öfter am rheinufer entlangschleichen.

Nenne hat gesagt…

Ja, so ist das (Tier)Leben. Aber schade ist es doch um die Ente.