29.10.09

mord am morgen

sie leben riskant, diese wesen mit den acht beinen...
besonders wenn sie sich in räumen aufhalten, z.b. küchen, die sonst von zweibeinigen weiblichen homo sapiens küchensis benutzt werden.
und wenn sie so gross und hässlich dick-schwarz sind!

aber ganz extrem sind morgendliche spontane begegnungen.

das hat folgen:

aufschrei, schaudern, den noch schläfrigen mann dringendst informieren, der fällt fast aus dem bett, wird aber mal als heldenhafter MANN gebraucht und versteckt eigene ängste, hört"bring den hausschuh mit!", findet denselben auch und stolpert verschlafen in die helle küche, entdeckt das versteck unterm papierkorb und erfüllt seine mission bis hin zum beseitigen der leiche im toilettenbecken...

tja, was okkupieren sie auch fremdes terrain! sie leben echt riskant...

Kommentare:

Nenne hat gesagt…

Wohl dem, der einen Mann hat. Ich muss alles selber machen, schreien, morden und beseitigen. Nur weil mich sowieso kein Mensch hört, schreibe ich nicht.

Talitakum hat gesagt…

wieder mal sehr symbathisch... :-)

Ehra hat gesagt…

Jetzt weiß ich auch, warum "Spinne" weiblich ist: weil die Männer an ihnen ihre Überlegenheit zeigen können ;-D

moni hat gesagt…

ich habe da eine ganz andere lösungsstrategie :-)

sie heisst : insektenrettungsbecher.
funktioniert bei insekten, spinnen udn anderem kleinen getier.
anwendung:

1. objekt der rettung (sprich rettung vor entsetzten menschen udn deren schuhen, staubsaugern etc...) anvisieren

2. rettungsbecher (oder wahlweise auch glas---> ermöglicht im nachhinein "gefahrloses" begutachten des geretteten tieres durch den menschlichen fänger und evtl. sogar dessen bewunderung für dessen interessantes aussehen ) über das teirchen stülpen

3. ganz vorsichtig ein stück staffes papier (optimal:eine postkarte) unter den becherrand schieben. dabei aufpassen, dass man kein beinchen verletzt.

4. geretteten krabbler vor die haustüre tragen oder aus dem fenster befördern

unbedingt nachahmenswert!
auch spinnen sind gottes schöpfung, sie wurden nur leider nicht mit besonders grosser "schönheit" ausgestattet ;-)

liebe grüsse moni

ps: hab dich auch verlinkt :-)

andy55 hat gesagt…

@all - danke für eure kommentare. typisch, dass sich hier nur frauen melden...
was gottes schöpfung angeht - das stimmt schon. aber es hat grenzen. einem löwen mag ich auch nur durch ein gitter begegnen.
p.s. wenn ich das nächste mal richtig wach bin, spendiere ich der spinne eine reise ins grüne...

moni hat gesagt…

@andy

:-)
dann stülpe doch zuerst einen becher über das tierchen, dann kann es nimmer weg.

danach hast du genügend zeit, erst eimal einen kaffe zu trinken und richtig munter zu werden.

und wenn du dann später mal auf den weg nach draussen bist, nimmst du die spinne einfach mit .
was glaubst du, wie sie sich dann freut ;-)

liebe grüsse und ein schönes wochenende
moni