15.4.06

alles zu ende

scheinbar war alles zu ende! der kämpfende, leidende und schreiende mann aus nazareth war gestorben. nein, nicht wie andere menschen. aber trotzdem hatte gott ihn nicht vom kreuz geholt. tod eines rabbis, eines wunderheilers, eines wunderbaren freundes. aber für seine nächsten vertrauten war die über dreijährige episode zu ende. alles hoffen auf eine befreiung von den römischen besatzern, alles erwarten eines neu-artigen königreiches hatte sich nicht erfüllt. alle hoffnungen waren zerschlagen worden. ihr "meister" war nicht mehr. gestorben. sie selbst hatten ihn begraben. ja, in einem "reichengrab" - wenigstens das zum schluss! wenn er im leben schon nichts weiter hatte, keine ersparnisse, keine grundstücke, die ihm gehörten, noch nicht mal ein eigenes bett. dann hatte er wenigstens jetzt einen besonderen platz für die ewige ruhe.
ach ja - für alle fälle wurden noch wachen aufgestellt, ein großer stein vors grab gerollt und das ganze versiegelt, damit ja keine gerüchte aufkämen, dass seine anhänger ihn heimlich wegholen.
ein dunkler tag voll tiefer traurigkeit, resignation, begraben von hoffnungen und träumen.

... solche tage mag es auch in unserem leben geben. alle anstrengungen fruchten nichts, freunde enttäuschen und schein-bar ist alles zu ende, worauf man jemals im leben vertraute.

aber das ist "nur" eine sicht von leuten, die vierdimensional leben, fühlen und denken.
in gottes welt und wirklichkeit sind allerdings noch ganz andere dinge möglich...! ich wünschte mir für uns alle viel mehr geöffntete augen für die realitäten gottes, dann würden unsere beurteilungsmassstäbe bedeutungsloser werden...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Interesting website with a lot of resources and detailed explanations.
»

Anonym hat gesagt…

I love your website. It has a lot of great pictures and is very informative.
»